Am 8. Juli startet "Mädchen an den Ball" bei der FT Gern

Tolle Nachrichten für fußballbegeisterte Mädchen aus München: Die FT Gern startet am 8. Juli um 15:30 Uhr das Projekt "Mädchen an den Ball".
Am 8. Juli startet

Das Angebot ist kostenfrei, findet außerschulisch statt und richtet sich an Mädchen zwischen sechs und 16 Jahren, die in drei Altersgruppen aufgeteilt werden (ab sechs, zehn und 13 Jahre). Das Training übernimmt ein vorwiegend weibliches Trainerteam mit Lizenz. Der Unterricht ist inklusiv ausgerichtet und dauert zwischen eineinhalb und zwei Stunden.

"Mädchen an den Ball" sollte eigentlich schon im Mai starten, wurde dann aber durch die Corona-Pandemie ausgebremst. Seit Ende Juni steht nun auch die Finanzierung durch den Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg, deren Vorsitzende Anna Hanusch (Die Grünen) das Projekt ausdrücklich begrüßt. Auch Schirmherrin Kathrin Abele aus der SPD-Stadtratsfraktion zeigt sich optimistisch: „'Mädchen an den Ball' ist ein wichtiges Projekt. Als Schirmherrin möchte ich das Projekt zukünftig tatkräftig unterstützen." Ebenso hat Beppo Brem, Grünen-Stadtrat und Chef des Bayerischen Landes-Sportverbands e.V. in München, seinen Support angekündigt. Er hält das Angebot für "wichtig und ganz besonders". Brem betont: „Wir müssen den Fußball für Mädchen und Frauen in München stärker fördern.“

"Mädchen an den Ball" wurde bereits vor Jahren von der Bildungsexpertin Anna Seliger konzipiert und startet jetzt wegen der hohen Nachfrage mit einem Relaunch. Das Projekt wird von BIKU e.V. in Kooperation mit Sportvereinen der jeweiligen Stadtbezirke durchgeführt. Im Winter läuft das Programm in der Halle weiter.

Mehr Infos unter:
facebook.com/maedchenandenballmuenchen
instagram.com/maedchenfussball_muenchen

Anmeldung unter: maedchen@ftgern.de